• Home
  • Audi urbansphere concept¹: Raum-Sphäre für Megacitys

Audi urbansphere concept¹: Raum-Sphäre für Megacitys

Das neueste Concept Car von Audi ist ein vielseitiger High-Class-Erlebnisraum mit persönlichem Komfortbereich für jede Person an Bord.

19.04.2022 Text: AUDI AG - Foto: AUDI AG Lesezeit: 7 min

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

Geöffnete Türen geben den Blick auf den Innenraum des Audi urbansphere con-cept frei.
Die gegenläufig angeschlagenen Türen des Audi urbansphere concept¹ öffnen einen luxuriösen First-Class-Innenraum. Es ist der bisher größte eines Audi.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

Der Audi urbansphere concept¹ ist das dritte elektrische Concept Car von Audi mit dem Beinamen „sphere“ binnen Jahresfrist – nach dem Roadster Audi skysphere concept¹ und der Prestige-Limousine Audi grandsphere concept¹ –, mit dem Audi seine Vision der Premium-Mobilität von morgen zeigt. Einem Morgen, in dem Fahrzeuge eine Erlebniswelt erschließen, die weit über den zweckgebundenen Aufenthalt an Bord, für den simplen Transport von A nach B, hinausgehen soll. Dafür ist der Audi urbansphere concept¹, das größte Modell der sphere-Familie, entworfen. Er bietet den bisher opulentesten Innenraum eines Audi und bricht bei den Abmessungen mit allen Konventionen der automobilen Oberklasse. Seine repräsentativen Dimensionen: 5,51 Meter lang, 2,01 Meter breit, 1,78 Meter hoch.

 

Das Concept Car wurde in enger Zusammenarbeit der Designstudios von Audi in Beijing und am Stammsitz in Ingolstadt entwickelt. Denn der Audi urbansphere concept¹ ist mit besonderem Fokus auf die Fortbewegung in den Megacitys von China gestaltet. Erstmals kam dabei auch der sogenannte Co-Creation-Prozess zum Einsatz: Potenzielle Kund_innen in China brachten eigene Wünsche und Erfahrungen in die Entstehung des Fahrzeugs ein. Das Resultat dieser Inspirationen zeigt sich vor allem im Innenraum. Da in den Ballungsräumen der Zukunft persönlicher Raum besonders knapp bemessen ist, präsentiert sich der Audi urbansphere concept¹ als rollende Lounge mit dezenter Privatsphäre und als mobiles Arbeitszimmer mit umfassenden Hightech-Angeboten. Das Fahrzeug soll während der im Verkehr verbrachten Stunden als dritter Lebensraum dienen, neben Wohnung und Arbeitsplatz – als mobiler Erlebnisraum.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

Passagierin im Fond des Audi urbansphere concept.
Der Audi urbansphere concept¹ bietet als Lounge während der im Verkehr ver-brachten Stunden den Luxus von Privatsphäre kombiniert mit umfassenden High-tech-Angeboten.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

Von innen nach außen konzipiert

Deshalb ist der Audi urbansphere concept¹ konsequent von innen nach außen entworfen. Das Erlebnis der Passagiere und deren Bedürfnisse an einen Innenraum stehen im Zentrum aller Ideen für Gestaltung und Technik. Schließlich ist schon die Namenskomponente „sphere“ richtungsweisend: eine neue Fahrzeugfamilie, die einen großzügigen, komfortablen inneren Raum als Lebens- und Erlebnis-Sphäre für die Passagiere bietet. Deren Wünsche entwickeln diesen Raum, dessen Architektur und alle integrierten Funktionen.

 

Das kehrt den traditionellen Designprozess um: Am Anfang aller Diskussionen richtet sich der Fokus auf das Interieur. Davon abgeleitet, werden Package, Exterieurlinien und Proportionen entworfen, die den Audi urbansphere concept² zusammen mit den technologischen Prämissen zum Gesamtkunstwerk formen. Der Audi urbansphere concept¹ befreit mit seiner Fähigkeit, automatisiert auf SAE-Level 4² fahren zu können, nicht nur Fahrer oder Fahrerin von der Fahraufgabe, wann immer sie dies wünschen. Das Fahrzeug bietet zugleich allen Personen an Bord eine große Vielfalt an Optionen, diese Freiheit für individuell gestaltbare Erlebnisse zu nutzen: Kommunikation oder Entspannung, Arbeit oder den Rückzug in die Privatsphäre. So verwandelt sich der Audi urbansphere concept¹ vom reinen Automobil in ein „Experience Device“.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

²Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist. Die genannten bzw. gezeigten automatisierten Fahrfunktionen sind aktuell in der Entwicklung befindliche Technologien, nicht für Serienfahrzeuge verfügbar und arbeiten nur innerhalb von Systemgrenzen. Alle gezeigten Nutzungsmöglichkeiten der technischen Systeme und Funktionen stellen nur ein mögliches Konzept dar und sind von der jeweiligen rechtlichen Regulierung im Land abhängig.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

²Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist. Die genannten bzw. gezeigten automatisierten Fahrfunktionen sind aktuell in der Entwicklung befindliche Technologien, nicht für Serienfahrzeuge verfügbar und arbeiten nur innerhalb von Systemgrenzen. Alle gezeigten Nutzungsmöglichkeiten der technischen Systeme und Funktionen stellen nur ein mögliches Konzept dar und sind von der jeweiligen rechtlichen Regulierung im Land abhängig.

Raumkonzept für die Luxusklasse

Die Türen des Audi urbansphere concept¹ sind gegenläufig vorn und hinten angeschlagen, eine B-Säule gibt es nicht. So eröffnet sich schon beim Einsteigen die gesamte Weite des Innenraums. 3,40 Meter Radstand und 2,01 Meter Fahrzeugbreite schaffen eine stattliche Grundfläche, großzügige Glasflächen unterstützen ein luftiges Raumgefühl. Ein auf den Boden neben dem Fahrzeug projizierter roter Lichtteppich („Red Carpet Light“) orchestriert schon den Einstieg zum besonderen Erlebnis.

 

Vier Einzelsitze in zwei Reihen bieten luxuriösen First-Class-Komfort. Zum Empfang drehen sich die Sitze öffnend nach außen. Beim Gespräch im Innenraum können sich die Passagiere auf ihren drehbaren Sesseln einander zuwenden². Vor allem die Sitze in der hinteren Reihe bieten großzügige Abmessungen und eine Vielzahl an Verstelloptionen. In den Relax- und Entertain-Modi lässt sich die Rücklehne um bis zu 60 Grad neigen, während gleichzeitig Beinauflagen ausfahren. Die Sitzwangen mit integrierten Armlehnen erzeugen ein wohliges Gefühl von Geborgenheit. Für noch mehr Privatsphäre lässt sich der Kopfbereich jedes Sitzes mit einer hinter der Kopfstütze angebrachten Blende gegenüber dem Nachbarn, der Nachbarin verdecken. Darüber hinaus verfügt jeder Sitz über eine eigene Soundzone mit Lautsprechern im Kopfstützenbereich. In die Rücklehnen der Vordersitze sind auch individuelle Monitore integriert.

 

Eine Besonderheit bietet sich für die gemeinsame Nutzung des Infotainments: Ein transparenter OLED-Screen lässt sich vom Dachbereich vertikal in die Zone zwischen vordere und hintere Sitzreihe schwenken. Dann füllt der Bildschirm die gesamte Innenbreite und ermöglicht in der hinteren Reihe sowohl die gemeinsame Teilnahme an einer Videokonferenz oder den Genuss eines Filmes als auch eine getrennte Split-Screen-Nutzung. Wird der „Cinema Screen“ nicht genutzt, gewährleistet er dank seiner transparenten Ausführung freien Blick nach vorn.

Reduktion als Gestaltungsprinzip

Wie schon im Audi grandsphere concept¹ verschmelzen auch im Interieur des Audi urbansphere concept¹ Raum und Architektur, digitale Technologie und authentische Materialien zu einer Einheit. Weder Rundinstrumente noch schwarze Bildschirme für virtuelle Anzeigekonzepte sind vor der Aktivierung der Fahrfunktionen zu sehen. Stattdessen wirken klar gegliederte und beruhigte Zonen von Materialien in höchster Qualität: Holz, Wolle sowie synthetische Textilgewebe. Die Farbzonen des Interieurs werden von oben nach unten heller und erschaffen zusammen mit dem natürlichen Lichteinfall einen homogenen, weiten Innenraum. Erst wenn das Fahrzeug, auf einen Fingertipp hin, zum Leben erwacht, erscheinen auf die Holzflächen unterhalb der Frontscheibe projizierte Anzeigen – über die gesamte Innenbreite oder getrennt für Fahrer und Beifahrer segmentiert.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

²Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist. Die genannten bzw. gezeigten automatisierten Fahrfunktionen sind aktuell in der Entwicklung befindliche Technologien, nicht für Serienfahrzeuge verfügbar und arbeiten nur innerhalb von Systemgrenzen. Alle gezeigten Nutzungsmöglichkeiten der technischen Systeme und Funktionen stellen nur ein mögliches Konzept dar und sind von der jeweiligen rechtlichen Regulierung im Land abhängig.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

²Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist. Die genannten bzw. gezeigten automatisierten Fahrfunktionen sind aktuell in der Entwicklung befindliche Technologien, nicht für Serienfahrzeuge verfügbar und arbeiten nur innerhalb von Systemgrenzen. Alle gezeigten Nutzungsmöglichkeiten der technischen Systeme und Funktionen stellen nur ein mögliches Konzept dar und sind von der jeweiligen rechtlichen Regulierung im Land abhängig.

Transparenter OLED-Screen zwischen den beiden Sitzreihen.
Ein transparenter OLED-Screen lässt sich vom Dachbereich herunterschwenken und gewährleistet, nicht aktiviert, den Passagieren der hinteren Sitzreihe freien Blick nach vorn.

Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

Hightech-Innenraum wird zur Erlebnis-Sphäre

Ein ganz besonderes Bedienelement findet sich nahe dem Türausschnitt an der Innenverkleidung: das MMI touchless response. In aufrechter Position können die vorn sitzenden Insass_innen haptisch per Drehring und Tasten diverse Funktionsmenüs anwählen. Eine einfache sowie intuitive Bedienweise. Sind die Sitzlehnen dagegen nach hinten geneigt² und das MMI außerhalb des Hand-Bedienradius, kommt eine Kombination aus Eye-Tracking und Gestensteuerung zum Einsatz. Ein aufs Auge gerichteter Sensor erkennt an der Blickrichtung, wenn die Bedieneinheit aktiviert werden soll. Ohne sich nach vorn zu beugen, müssen die Insass_innen nur noch Handbewegungen ausführen, die denen im haptischen Betrieb gleichen, und können damit das System komplett ohne Berührung bedienen.

 

Für alle Bedienmodi – Blick-Detektion, Gesten- oder Sprachsteuerung und Berührung – gilt: Der Audi urbansphere concept¹ stellt sich auf die jeweiligen Nutzer_innen ein und lernt deren Präferenzen sowie häufig genutzte Funktionen. So kann das Fahrzeug nicht nur rudimentär ausgeführte Befehle sinnvoll ergänzen, sondern den Nutzer_innen sogar individuelle Vorschläge machen.

 

So innovativ die Bedienung des Audi grandsphere concept¹ ist, so beeindrucken auch weitere Erlebnisse im Fahrzeug. Die Tür-Armauflagen beider Seiten sind zum Beispiel mit VR-Brillen ausgestattet, die sich in Verbindung mit Optionen des Infotainments nutzen lassen – etwa für das Holoride-System. Neuartige digitale Optionen ergeben sich auch durch die Impulse des Co-Creation-Prozesses mit chinesischen Kund_innen. Ein Beispiel: die Stress-Erkennung. Dieses lernfähige Programm ermittelt per Gesichtsscan und Stimmanalyse das Befinden. Daraufhin schlägt es individuelle Möglichkeiten zur Entspannung vor, etwa mit einer Meditations-App, die sich über den persönlichen Screen und die private Soundzone in den Kopfstützen nutzen lässt. So zeichnet sich der Audi urbansphere concept¹ als vielfältiges, innovatives und persönliches Experience Device aus.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

²Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist. Die genannten bzw. gezeigten automatisierten Fahrfunktionen sind aktuell in der Entwicklung befindliche Technologien, nicht für Serienfahrzeuge verfügbar und arbeiten nur innerhalb von Systemgrenzen. Alle gezeigten Nutzungsmöglichkeiten der technischen Systeme und Funktionen stellen nur ein mögliches Konzept dar und sind von der jeweiligen rechtlichen Regulierung im Land abhängig.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

²Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist. Die genannten bzw. gezeigten automatisierten Fahrfunktionen sind aktuell in der Entwicklung befindliche Technologien, nicht für Serienfahrzeuge verfügbar und arbeiten nur innerhalb von Systemgrenzen. Alle gezeigten Nutzungsmöglichkeiten der technischen Systeme und Funktionen stellen nur ein mögliches Konzept dar und sind von der jeweiligen rechtlichen Regulierung im Land abhängig.

Audi grandsphere concept¹ in der Seitenansicht.
Repräsentativer, selbstbewusster Auftritt: Der Audi grandsphere concept¹ wirkt durch Eleganz und Dynamik.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

Blick in den Audi A8 mit zwei Fond-Bildschirmen.

Eine Plattform für Erlebnisse

Lichttechnologie und Co-Creation3, First-Class-Chairs und neues Raumgefühl: Welche faszinierenden Erlebnisse zeichnen dieses Personal Experience Device Concept Car aus? Tauchen Sie tiefer ein, in den Audi urbansphere concept¹

Mehr erfahren

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.

¹Bei dem genannten bzw. gezeigten Fahrzeug handelt es sich um ein Konzeptfahrzeug, das nicht als Serienfahrzeug verfügbar ist.