• Home
  • „Elektromobilität ist die Zukunft“

„Elektromobilität ist die Zukunft“

Ken Block ist professioneller Rallyefahrer und Superstar im Internet. In Neuburg an der Donau, der Heimat von Audi Sport, drehte er eine Runde mit dem Audi RS e-tron GT. Ein Gespräch über Elektromobilität, Fortschritt und seine Zusammenarbeit mit Audi.

21.09.2021 Text: Patrick Morda und Nadia Riaz-Ahmed – Foto: Julian Rausche – Film: AUDI AG Lesezeit: 5 min

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch kombiniert*: 20,2–19,3 kWh/100km (NEFZ); 22,5–20,6 kWh/100km (WLTP)CO₂-Emissionen kombiniert*: 0 g/km

Der Audi RS e-tron GT ist ein Serienfahrzeug, das nicht für den Einsatz auf der Rennstrecke oder in einer Rallye ausgelegt bzw. geeignet ist.

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch kombiniert*: 20,2–19,3 kWh/100km (NEFZ); 22,5–20,6 kWh/100km (WLTP)CO₂-Emissionen kombiniert*: 0 g/km

Der Audi RS e-tron GT ist ein Serienfahrzeug, das nicht für den Einsatz auf der Rennstrecke oder in einer Rallye ausgelegt bzw. geeignet ist.

Ken Block steht mit dem Rücken zur Kamera vor zwei Audi-Modellen.
Vergangenheit trifft Zukunft: Rallye-Star Ken Block bei Audi Sport in Neuburg an der Donau mit dem legendären Audi quattro S1 E2 und dem vollelektrischen Audi RS e-tron GT.

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch kombiniert*: 20,2–19,3 kWh/100km (NEFZ); 22,5–20,6 kWh/100km (WLTP)CO₂-Emissionen kombiniert*: 0 g/km

Der Audi RS e-tron GT ist ein Serienfahrzeug, das nicht für den Einsatz auf der Rennstrecke oder in einer Rallye ausgelegt bzw. geeignet ist.

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch kombiniert*: 20,2–19,3 kWh/100km (NEFZ); 22,5–20,6 kWh/100km (WLTP)CO₂-Emissionen kombiniert*: 0 g/km

Der Audi RS e-tron GT ist ein Serienfahrzeug, das nicht für den Einsatz auf der Rennstrecke oder in einer Rallye ausgelegt bzw. geeignet ist.

Ken, Sie gelten als ein Mann mit Benzin im Blut. Jetzt hatten Sie die Gelegenheit, den rein elektrisch angetriebenen Audi RS e-tron GT zu fahren. Was ging Ihnen beim Einsteigen durch den Kopf?

Der Audi RS e-tron GT hat mich wirklich überrascht. Das herausragende Design fällt natürlich sofort ins Auge, Audi hat da alles bis ins kleinste Detail abgestimmt. Das Ergebnis ist ein absoluter Hingucker von Auto. Und was das Fahrerlebnis angeht: Ich war extrem beeindruckt. Der Wagen ist enorm schnell und fährt sich fantastisch. Mit seinem niedrigen Schwerpunkt ist er ausgesprochen agil. Den Audi RS e-tron GT zu fahren hat wirklich Spaß gemacht.

 

Wie stehen Sie grundsätzlich zu Elektroautos?

Ich lasse mich gern auf Technologie ein, und auf alles, was unsere Zukunft besser macht. Aus meiner Sicht sind Elektrofahrzeuge ein echter Quantensprung, denn sie tragen nicht nur zur Emissionsreduzierung bei, sondern überzeugen auch in puncto Funktion und Leistung. Ich habe bisher einen Truck gefahren, freue mich jetzt aber auf ein Elektroauto. Der Elektromobilität gehört die Zukunft. Sie ist der nächste evolutionäre Schritt in der Art, wie wir Menschen uns durch die Welt bewegen. Fahrzeuge wie den Audi RS e-tron GT finde ich spannend, denn er verbindet großartiges Design mit jeder Menge Leistung.

 

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch kombiniert*: 20,2–19,3 kWh/100km (NEFZ); 22,5–20,6 kWh/100km (WLTP)CO₂-Emissionen kombiniert*: 0 g/km

Der Audi RS e-tron GT ist ein Serienfahrzeug, das nicht für den Einsatz auf der Rennstrecke oder in einer Rallye ausgelegt bzw. geeignet ist.

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch kombiniert*: 20,2–19,3 kWh/100km (NEFZ); 22,5–20,6 kWh/100km (WLTP)CO₂-Emissionen kombiniert*: 0 g/km

Der Audi RS e-tron GT ist ein Serienfahrzeug, das nicht für den Einsatz auf der Rennstrecke oder in einer Rallye ausgelegt bzw. geeignet ist.

„Wenn ich damit schnell fahren und Spaß haben kann, bin ich dabei.“

Ken Block

Welcher Leistungsaspekt ist für einen Profi-Rennfahrer wie Sie am wichtigsten?

Auf der Rennstrecke geht es für mich vor allem um eins: Ich möchte Tempo machen! Und dafür braucht es nicht nur den richtigen Motor – egal ob Verbrenner oder Elektroantrieb –, sondern auch ein Hochleistungsfahrwerk und die passenden Reifen. Das ganze Paket muss für mich stimmen. Ich will ein Auto, das mich am schnellsten über die Strecke oder aufs Podium bringt und dabei den meisten Spaß verspricht. Toll, wenn künftig auch mit Elektroantrieb all das möglich ist, was ich gern mache – von Rallye-Cross und Rallyefahren bis hin zu Gymkhana und Geländerennen. Wenn ich damit schnell fahren und Spaß haben kann, bin ich dabei.

 

Würde Ihnen der Sound des Verbrennungsmotors fehlen?

Keine Frage, ich mag das Geräusch von Verbrennungsmotoren – besonders den Fünfzylinder-Klang, für den Audi so berühmt ist. Damit bin ich aufgewachsen. Aber ich mag eben auch Veränderung und Technik, die mich schneller macht. Vermutlich werde ich das Motorengeräusch also schon vermissen, aber andere Aspekte der Technologie und ihr neuer Sound machen das sicher wett. An Verbrennungsmotoren festzuhalten, nur weil wir ihrem Klang nachtrauern könnten, halte ich für Unsinn. Meinen Kindern etwa ist der Sound vollkommen egal. Ihr Leben wird nicht seit dreißig oder fünfzig Jahren von diesem Motorengeräusch begleitet. Sie wissen, dass es sowohl Verbrennungs- als auch Elektromotoren gibt und dass beide ihren eigenen Klang haben. Sie finden beides cool. Da sind eher wir älteren Semester gefragt, unsere Einstellung zu überdenken und vielleicht einzusehen, dass kein Geräusch auch toll sein kann.

„Die Elektrifizierung des Autos ist der nächste Schritt“

Ken Block

Wie schneidet für Sie als Profifahrer der Elektroantrieb im Vergleich zum konventionellen Antrieb ab?

Die Art, wie ich Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und Getriebe all die Jahre gefahren habe, lässt sich auf den Elektroantrieb nicht ganz übertragen. Neue Einstellungen werden jetzt anders programmiert, und viele Rennwagen mit E-Motorisierung kommen ganz ohne Getriebe aus. Technologie und Engineering werden auf der Rennstrecke anders eingesetzt, und davon können wir profitieren. Bei der Entwicklung einiger Neuerungen war ich dabei und kenne sie aus erster Hand. Ich freue mich darauf, weiter daran zu arbeiten, Neues zu testen und auszuprobieren, was alles möglich ist.

Ich suche immer nach Wegen, Dinge besser zu lösen. Bei der Elektrifizierung des Autos geht es ja um eine zeitgemäße, technikbasierte Lösung für das, woran ich Freude habe – nämlich das Fahren, auf der Rennstrecke und anderswo.

Eine Ganzaufnahme des Audi RS e-tron GT, in dem Ken Block sitzt.
Ken Block freut sich darauf, das Potenzial von Elektroautos mit Audi zu erforschen.

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch kombiniert*: 20,2–19,3 kWh/100km (NEFZ); 22,5–20,6 kWh/100km (WLTP)CO₂-Emissionen kombiniert*: 0 g/km

Der Audi RS e-tron GT ist ein Serienfahrzeug, das nicht für den Einsatz auf der Rennstrecke oder in einer Rallye ausgelegt bzw. geeignet ist.

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch kombiniert*: 20,2–19,3 kWh/100km (NEFZ); 22,5–20,6 kWh/100km (WLTP)CO₂-Emissionen kombiniert*: 0 g/km

Der Audi RS e-tron GT ist ein Serienfahrzeug, das nicht für den Einsatz auf der Rennstrecke oder in einer Rallye ausgelegt bzw. geeignet ist.

„Wir wollen Mobilität und Elektrifizierung unterhaltsam verpacken“

Ken Block

Ohne an dieser Stelle zu viel zu verraten: Was können wir von Ihnen und Audi in Zukunft erwarten?

Wir wollen Mobilität und Elektrifizierung auf neue, unterhaltsame Art verpacken und testen Elektromobilität in unterschiedlichen Szenarien. Audi ist es extrem gut gelungen, seine Fahrzeuge fit für die Zukunft zu machen. Daran möchte ich gern anknüpfen. Gleichzeitig erhoffe ich mir davon auch jede Menge Spaß.

Mit seinen technologischen Ideen hat mich Audi schon immer stark geprägt. In den 1980er-Jahren waren sie tonangebend in einer meiner absoluten Lieblingsdisziplinen, der Rallye-Weltmeisterschaft. Sie haben den Sport auf eine Weise dominiert, die ich sehr inspirierend finde. Über die Jahre habe ich immer voller Bewunderung auf das geblickt, was Audi im Rennsport vollbracht hat – früher genau wie heute. Mich hat immer sehr beeindruckt, wie sie Fortschritt und Vorsprung leben und stets nach vorn schauen.

 

Apropos Fortschritt: Welche Rolle kommt der Elektromobilität hier zu?

Fortschritt ist für mich buchstäblich ein Vorwärtsgehen, sei es durch Entwicklung, Methodik oder Technologie. Es geht immer darum, Dinge besser zu lösen – besser für die Gesellschaft und besser für jeden Einzelnen. Fortschritt beschreibt die Entwicklung hin zu einer besseren Lösung. Ganz gleich, ob es um Rennsport, den Alltagsverkehr oder Technologie im Allgemeinen geht. Wir sollten als Gesellschaft nie aufhören, uns weiterzuentwickeln. Überall dort, wo wir einen Schritt nach vorn gehen können – besonders im Bereich der Mobilität – sind wir gefordert, die Gesellschaft voranzubringen. Nur so können wir unsere Ziele erreichen.

Wir begrüßen ein neues Mitglied im Audi Team: Ken Block

Eine Zoom-Aufnahme des Audi RS e-tron GT, in dem Ken Block sitzt und aus dem Fenster schaut.

Erleben Sie den Audi RS e-tron GT in Ihrem Land

Der vollelektrische Audi RS e-tron GT läutet für Audi ein neues Zeitalter ein. Erfahren Sie mehr über die Stärken dieses außergewöhnlichen Autos.

Mehr erfahren

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch kombiniert*: 20,2–19,3 kWh/100km (NEFZ); 22,5–20,6 kWh/100km (WLTP)CO₂-Emissionen kombiniert*: 0 g/km

Der Audi RS e-tron GT ist ein Serienfahrzeug, das nicht für den Einsatz auf der Rennstrecke oder in einer Rallye ausgelegt bzw. geeignet ist.

Audi RS e-tron GT: Stromverbrauch kombiniert*: 20,2–19,3 kWh/100km (NEFZ); 22,5–20,6 kWh/100km (WLTP)CO₂-Emissionen kombiniert*: 0 g/km

Der Audi RS e-tron GT ist ein Serienfahrzeug, das nicht für den Einsatz auf der Rennstrecke oder in einer Rallye ausgelegt bzw. geeignet ist.

Ihr Browser scheint nicht aktuell zu sein. Eventuell funktioniert unsere Website nicht optimal.
Die meisten Browser (nicht jedoch MS Internet Explorer 11 und älter) funktionieren dennoch problemlos.

Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihres Webbrowsers!
Die jeweils neueste Version kann überall im Internet ein gutes Ergebnis sicherstellen.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß.

Ihr Audi Team