• Home
  • To the next level

To the next level

Wie könnte die Elektromobilität von morgen aussehen? Und welche Rolle spielt autonomes Fahren dabei? Ein Concept Car als zukunftsweisende Preview.

29.01.2021 Text: Angus Frazer – Foto: AUDI AG Lesezeit: 6 min

Konzeptfahrzeug Audi AI:CON

Um das Interesse der besten Designer und Ingenieure zu wecken und aufrechtzuerhalten, muss ein Unternehmen seinen Mitarbeitern Freiheit geben – die Freiheit zu träumen, ihre Ideen voranzutreiben und die Zukunft zu gestalten. Audi hat dies schon immer verstanden und ist der Überzeugung, dass Haltung dabei ein essenzieller Bestandteil ist. Audi motiviert seine Mitarbeiter, ihren Ideen und Visionen freien Lauf zu lassen, die Grenzen des Machbaren zu verschieben und Lösungen zu entwickeln, die bisher technisch nicht für möglich gehalten wurden.

Zukunft ist eine Sache der Einstellung

Die Automobilindustrie durchläuft derzeit eine Revolution, die so bedeutend ist wie der Übergang zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Pferdewagen und -kutschen zu mechanischen Antrieben. Daher ist gerade jetzt die Leidenschaft, Einstellung und Entschlossenheit der Designer und Ingenieure gefragt. Begeisternde Technik ist der Schlüssel zu nachhaltiger Mobilität durch autonome, vernetzte Elektrofahrzeuge.

 

Das beeindruckende Konzeptfahrzeug Audi AI:ME1 präsentiert eine nicht allzu ferne Zukunft, in der vollautomatisierte Fahrzeuge die Insassen von ihren Pflichten als Fahrer befreien. Audi gehört seit vielen Jahren zu den Vorreitern auf diesem Gebiet: Bereits 2010 absolvierte ein Audi TTS Testfahrzeug1 eigenständig den Pikes Peak Hill Climb in Colorado. Der Name des Autos war „Shelley“ – zu Ehren des Audi Rallyestars Michèle Mouton, die 1985 in einem Audi Sport quattro S1 auf der gefürchteten Bergstrecke einen neuen Rekord aufstellte. Nur wenige Jahre nach dem Triumph des Audi TTS Testfahrzeugs erreichte der Audi RS 7 piloted driving concept1, ein Konzeptfahrzeug für hochautomatisiertes Fahren, eine Geschwindigkeit von 240 km/h.

Am Puls des autonomen Fahrens

Sollten autonome Fahrzeuge in einigen Jahren vermehrt am Straßenverkehr teilnehmen dürfen, könnten sich daraus laut Expertenmeinungen erhebliche gesellschaftliche Veränderungen entwickeln. 2019 befragte Audi im Rahmen der Studie „The pulse of autonomous driving“ 21.000 Personen. Die Teilnehmer sahen in der neuen Technologie sowohl auf individueller als auch auf gesellschaftlicher Ebene Potenzial – von einem einfacheren Zugang zu Mobilität (76 Prozent) und größerem Komfort (72 Prozent) bis hin zu mehr Sicherheit (59 Prozent).

 

Im Vorwort dieser Studie resümiert Dr. Luciano Floridi, Professor für Philosophie und Informationsethik am Oxford Internet Institute und Leiter des Digital Ethics Lab an der University of Oxford: „Eine allgemeine Schlussfolgerung aus der Umfrage lässt sich mit einem einzigen Wort zusammenfassen: Vielfalt. Die Frage nach der Zukunft des autonomen Fahrens ist nicht, wann oder sogar wo, sondern wie sie ablaufen wird. Dies wird davon abhängen, welche Optionen, Wahlmöglichkeiten und Stufen des hochautomatisierten Fahrens den Kunden angeboten werden.“

 

Viele autonome Fahrzeuge werden zweifellos seelenlose „Robo-Taxis“ sein. Ja, sie werden ihre Passagiere sicher und effizient von A nach B bringen – doch wenn die Fortbewegung in fahrerlosen Autos erst einmal den Reiz des Neuen verloren hat, werden sie nicht mehr viel dazu beitragen, jede Fahrt zu etwas Besonderem zu machen.

 

Der Audi AI:ME1 hingegen steht für ein Konzept der vollautomatisierten Mobilität, das das Potenzial beinhaltet, zukünftig mehr zu bieten als bloße Fortbewegung. Audi AI bringt die Fahrzeugintelligenz, die automatisiertes Fahren überhaupt erst möglich macht, mit Interaktionsintelligenz, die aus dem Fahrzeug einen Partner der Passagiere macht, zusammen. Daher der Name Audi AI:ME1, der die persönliche Verbindung zwischen der KI und den Insassen des Fahrzeugs unterstreicht. Zwar steht diese Technologie derzeit noch nicht bei Serienmodellen von Audi zur Verfügung, doch der Audi AI:ME1 gibt einen kleinen Vorgeschmack darauf, welche Richtung Audi in den kommenden Jahren anvisiert.

Auf einem anderen Level

Das Konzeptfahrzeug Audi AI:ME1 ist für vollautomatisiertes Fahren auf Level 42 konzipiert. Das bedeutet, das System übernimmt im Rahmen der Systemgrenzen auf bestimmten Strecken vollständig die Kontrolle. Es kann das Fahrzeug bei Bedarf selbstständig anhalten. Werden Lenkrad und Bedienelemente im Audi AI:ME1 nicht benötigt, wird das Lenkrad in einer schön choreografierten Bewegung eingezogen. Es ist dann von einer Ablage mit einer Walnussholz-Oberfläche nahezu verdeckt, sodass die Nutzer im Innenraum des Audi AI:ME1 ein Optimum an Platz zum Entspannen haben.

 

Zum Vergleich: Auf dem Weg hin zum autonomen Fahren werden fünf Stufen unterschieden. Beim assistierten Fahren auf Level 13 unterstützen einzelne Assistenzsysteme entweder bei Vorgängen wie Beschleunigung und Bremsen oder beim Lenken. Beim teilautomatisierten Fahren auf Level 23 geht dieser Support einen Schritt weiter. Bestimmte Funktionen, die sowohl die Längs- als auch die Querführung betreffen, können vom Fahrer an komplexe Assistenzsysteme abgegeben werden. Der Fahrer muss den Vorgang jedoch überwachen und jederzeit eingreifen können. Darunter fällt zum Beispiel ein entsprechender Stauassistent, der bis zu einer gewissen Geschwindigkeit angepasst an die anderen Fahrzeuge automatisiert bremst oder beschleunigt. Beim hochautomatisierten Fahren (Level 3) kann der Fahrer die Kontrolle in vordefinierten Situationen temporär komplett abgeben. Sobald die Technik ihn dazu auffordert, muss er das Steuer wieder übernehmen. Voraussichtlich werden solche Fahrzeuge zu Beginn auf Autobahnen unterwegs sein. Und auch erste Konzepte für Lösungen in Parkhäusern werden ausgelotet. 

 

Level 42 deckt Funktionalitäten vergleichbar mit denen des Audi AI:ME1 ab. Danach folgt die höchste Stufe: Level 52 – das autonome Fahren. Auf dieser Stufe bewegt sich das Fahrzeug in allen Situationen fahrerlos. Mit dem Konzeptfahrzeug Audi AI:CON1 hat Audi bereits eine Vision von einem autonom fahrenden Auto auf Level 52 vorgestellt. Dieses luxuriös ausgestattete Fahrzeug repräsentiert eine Zukunft, in der die Passagiere von den Aufgaben eines Fahrers vollständig befreit sein könnten – auch auf Reisen mit Distanzen von bis zu 700 oder 800 Kilometern.

Angenehmes Leben unterwegs

Aber kommen wir zurück zum Audi AI:ME1: Im Innenraum des Konzeptfahrzeugs haben die Audi Designer eine Art „dritten Lebensraum“ geschaffen – eine autonome, voll vernetzte Wohlfühloase für die Metropolen von morgen. Egal ob die Nutzer im Internet surfen, E-Mails abrufen, essen, entspannen, einen Film schauen, lesen oder sogar schlafen möchten: Sie haben die freie Wahl.

 

Dank Audi AI kann das Auto nicht nur mit seiner Umgebung interagieren, sondern auch mit seinen Passagieren. Der Audi AI:ME1 ist in der Lage, die Wünsche und Bedürfnisse seiner Fahrgäste durch Lerneffekte zu erahnen. Zum Beispiel schlägt er vor, Essen beim Lieblingsrestaurant zu bestellen, bevor die Nutzer überhaupt merken, dass sie hungrig sind. Mithilfe von Eyetracking kann aus dem „Well being“-Menü, das auf einem dreidimensionalen OLED-Monitor angezeigt wird, ausgewählt werden, welche Speisen gewünscht sind. Der AI:ME1 fährt dann zu dem Restaurant, um die Bestellung abzuholen – und hält anschließend Becher und Teller im Fahrzeug magnetisch an Ort und Stelle.

Nicht von dieser Welt

Der luxuriöse Innenraum des Audi AI:ME1 bildet den perfekten Ort ab, wenn man in Zukunft entspannen und die Stadt an sich vorbeiziehen lassen möchte. Und sollte der Wunsch entstehen, dem Alltag komplett entfliehen zu wollen, liegen VR-Brillen bereit. Sie machen  aus dem Surfen im Internet, dem Anschauen von Filmen oder auch aus interaktivem Gaming ein beeindruckendes Erlebnis – das nicht von dieser Welt zu sein scheint.

 

Wenn das Holoride-System des Konzeptfahrzeugs1 aktiviert ist, werden dessen Bewegungen von einem Sensorsystem erfasst und können nahtlos in das visuelle Herzstück des Spiels integriert werden. Plötzlich entsteht das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein – und aus einer autonomen Fahrt durch die Stadt wird eine Reise zu einer weit entfernten Galaxie.

Audi AI:CON

Die Zukunftsweisenden

Moderne Fahrzeuge sind zu mobilen Devices geworden – und somit bestens vernetzt. Entdecken Sie die Möglichkeiten und Vorteile von Audi connect.

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr Browser scheint nicht aktuell zu sein. Eventuell funktioniert unsere Website nicht optimal.
Die meisten Browser (nicht jedoch MS Internet Explorer 11 und älter) funktionieren dennoch problemlos.

Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihres Webbrowsers!
Die jeweils neueste Version kann überall im Internet ein gutes Ergebnis sicherstellen.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß.

Ihr Audi Team