• Home
  • Alles auf Grün: Audi auf dem GREENTECH FESTIVAL 2021

Alles auf Grün: Audi auf dem GREENTECH FESTIVAL 2021

Auch dieses Jahr ist Audi aktiver Teil des GREENTECH FESTIVALS und zeigt im Berliner Kraftwerk, wie man das Automobil in eine nachhaltige Zukunft entwickelt.

Text: AUDI AG - Foto: Marc Bächtold Lesezeit: 3 min

Der neue Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro auf dem Audi Stand.
Der neue Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro steht im Zentrum des Audi Stands auf dem Greentech Festival 2021.

Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 20,9–17,5CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0
Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.
Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 20,9–17,5CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0
Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.
Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

„Celebrate change“ – unter diesem Motto lädt das GREENTECH FESTIVAL (GTF) vom 16. bis zum 18. Juni 2021 in das Kraftwerk Berlin. Für drei Tage werden dort und in der benachbarten Heeresbäckerei Ideen und Technologien aus unterschiedlichsten Bereichen und aus aller Welt präsentiert.

 

Audi ist nicht nur seit 2020 Festival-Founding-Partner des GTF, sondern auch aktiver Aussteller und lädt Besucher und Zuschauer (das GTF lässt sich auch digital verfolgen) ein, Wandel zu erleben. Das diesjährige Standkonzept zeigt konkret, wie Audi Fortschritt über den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs hinweg gestaltet – von der Lieferkette über die Produktion, die Nutzungsphase bis hin zur teilweisen (Wieder-)Verwertung. So trifft man immer wieder auf Beispiele dafür, wie Audi schon heute Prozesse optimiert, welche Verfahren, Materialien und Technologien dabei in den Blick rücken, und wie wichtig es ist, offen für Kooperationen zu sein.

Wir arbeiten mit aller Kraft darauf hin, CO₂-neutrale Mobilität zu ermöglichen.“

Oliver Hoffmann, Vorstand für Technische Entwicklung AUDI AG

Exemplarisch für eine solche Zusammenarbeit: die Ladesäule im Zentrum des Audi Stands, an die der vollelektrische Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro angeschlossen ist. Audi hat sich vorgenommen, mit mehreren Partnern aus der Energiewirtschaft bis 2025 auf dem europäischen Festland neue Wind- und Solarparks entstehen zu lassen, die zusammengerechnet rund fünf Terawattstunden zusätzlichen Strom aus regenerativen Quellen erzeugen sollen. Das erste Projekt, ein Solarpark in Mecklenburg-Vorpommern, wird in Zusammenarbeit mit dem deutschen Energieversorger RWE realisiert.

Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 20,9–17,5CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0
Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.
Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 20,9–17,5CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0
Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.
Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

Technologie ist Enabler für eine nachhaltige Zukunft.“

Henrik Wenders, Head of Brand, AUDI AG

Beim GTF zeigt Audi zudem, wie im Rahmen eines Pilotprojekts künstliche Intelligenz (KI) dabei hilft, Herausforderungen in der hochgradig komplexen, globalen Zuliefererkette frühzeitig zu begegnen. Seit Oktober 2020 analysieren intelligente Algorithmen Nachrichten über Lieferanten aus online zugänglichen öffentlichen Medien und sozialen Netzwerken. Die Ergebnisse eines Forschungsprojekts mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) lassen sich in Berlin ebenfalls begutachten. Hinter dem „Chemischen Recycling von Kunststoffen aus dem Automobilbau“ steckt die Idee, die technische Machbarkeit des Wiederverwertens von gemischten Kunststoffabfällen zu demonstrieren. Das aus solchen Abfällen gewonnene Pyrolyseöl kann als Rohstoff für die Produktion von hochwertigen Kunststoffbauteilen, zum Beispiel Airbagabdeckungen oder Kühlerschutzgittern, eingesetzt werden – was mithilfe eines 3D-Druckers demonstriert wird, der vor Ort ein solches Kunststoffteil erzeugt.

 

Auch die Audi Stiftung für Umwelt ist, wie schon im letzten Jahr, auf dem GREENTECH FESTIVAL 2021 präsent. Die Stiftung zeigt geförderte Projekte, die Gewässer von Plastikmüll reinigen oder gleich verhindern, dass Mikroplastik und andere Verunreinigungen überhaupt in den Wasserkreislauf gelangen. Die Ecomove-App dagegen ist von der Audi Denkwerkstatt – einer Innovationseinheit der AUDI AG in Berlin – entwickelt worden. Sie soll ihrem Nutzer in Zukunft dabei helfen, den individuellen CO₂-Fußabdruck, der durch jegliche Art von Mobilität entstehen mag, zu berechnen, zu verstehen und im besten Fall zu verkleinern. Für den User stellt die App einen individuellen Mobilitätsscore bereit. Ecomove motiviert so spielerisch dazu, individuelle Mobilität nachhaltiger zu gestalten.

 

Davon, dass die Maßnahmen und Ideen, die Audi beim GREENTECH FESTIVAL präsentiert, echte Wirkung entfalten, kann man sich beim Standrundgang ebenfalls überzeugen. Über den Stand verteilt zeigen die sogenannten „Impact Walls“ die Auswirkung der einzelnen Schritte im Sinne der CO₂-Emissionen.

GTF x Audi

Das GREENTECH FESTIVAL findet zum dritten Mal in Berlin statt. Auch in diesem Jahr als sogenanntes Hybrid-Event, um den geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen Rechnung zu tragen. Das dreitägige Festival wird um zahlreiche Diskussions-Panels und sogenannte Deep Dive Sessions ergänzt, die eigens für Online-Zuschauer konzipiert wurden. Sie stellen ausgewählte Initiativen und Projekte für mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz detailliert vor und sind – nach Anmeldung auf der Website des Festivals – auch im Nachgang online verfügbar. Am Freitagabend (18.) werden zudem die GREEN AWARDS für disruptive Ideen und Innovationen gegen den Klimawandel verliehen.

Das Heck des Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro
Ein Hingucker: Das Lichtdesign am Heck des neuen Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro.

Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 20,9–17,5CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0
Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.
Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

Audi Q4 Sportback 50 e-tron quattro: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 20,9–17,5CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0
Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.
Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

Audi Q4 Sportback e-tron an einer Ladesäule

Nachhaltig überzeugend: Erleben Sie den neuen Audi Q4 Sportback e-tron in Ihrem Land

Rein elektrischer Antrieb, beeindruckendes Raumgefühl und voller Ideen – das ist der neue Audi Q4 Sportback e-tron.

Mehr erfahren

Audi Q4 Sportback e-tron: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 19,7–16,1CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0
Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.
Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

Audi Q4 Sportback e-tron: Stromverbrauch (kombiniert*) in kWh/100 km: 19,7–16,1CO₂-Emissionen (kombiniert*) in g/km: 0
Angaben zu den Kraftstoff-/Stromverbräuchen und CO₂-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit von der gewählten Ausstattung des Fahrzeugs.
Für das Fahrzeug liegen nur Verbrauchs- und Emissionswerte nach WLTP und nicht nach NEFZ vor.

Ihr Browser scheint nicht aktuell zu sein. Eventuell funktioniert unsere Website nicht optimal.
Die meisten Browser (nicht jedoch MS Internet Explorer 11 und älter) funktionieren dennoch problemlos.

Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihres Webbrowsers!
Die jeweils neueste Version kann überall im Internet ein gutes Ergebnis sicherstellen.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß.

Ihr Audi Team